Niedersehen!

Auf Wiedersehen Steiermark, Willkommen Niederlande!

Als die Vermieter für mich ein Gesicht bekamen

2 Kommentare

Küche und Balkon Montage

Keine fotografische Meisterleistung, aber eine hilfreiche Dokumentation für die Hausbesitzer.

„Hat meine Mitbewohnerin eine neue Frisur?“, war heute mein erster Gedanke nachdem ich heute müde von der Uni heimkommend die Haustür aufgemacht und eine Frau mit blondem Kurzhaarschnitt erblickt habe. Halt! Diese Person ist doch um die 30 Jahre älter als Julia, wie ich auf dem zweiten Blick sah. Neben ihr ein vielleicht sechzigjähriger Herr mit schütterem grauen Haar. Wir grüßen uns freundlich.

Die einzig logische Erklärung für mich: „You are the parents of whom?*“ „No, we are the owners of this building.“ Wieder einmal falsch geraten. Doch heute war es zumindest nicht so peinlich wie beim letzten Mal. Sie erklären mir, dass sie die doch schon ziemlich veraltete Küche erneuern sowie einige Fenster und Türen streichen lassen wollen. Dafür schießt Herr V. einige Bilder mit seinem Smartphone. Ich biete ihm und seiner Ehefrau** an, stattdessen doch mit meiner Spiegelreflexkamera zu fotografieren und bereite ihnen damit eine Freude. Immer war es schon Abend – da ist das Licht für Handyfotos bekanntlich alles andere als optimal.

Einen Händedruck später sind die beiden auch schon wieder verschwunden. Doch seitdem haben meine (indirekten) Vermieter ein Gesicht für mich. Und ironischerweise kommen jetzt wirklich bald die Maler

PS: Falls ihr jetzt ein Bild von zwei Gesichtern erwartet habt, muss ich euch an dieser Stelle leider enttäuschen. Ein persönliches Foto hat Herr V. abgelehnt.

* Zitate aus Erinnerung
** Die Hausbesitzer haben für mich stark nach einem Ehepaar gewirkt. Kann mich aber auch irren.

2 Kommentare zu “Als die Vermieter für mich ein Gesicht bekamen

  1. Hi Raffael! Letzte Woche erzählte mir deine Mama von deinem Blog. Er ist echt super gemacht. Besonders gut gefällt mir die Montage der beiden Städtefotos. Ja, das Neue erscheint immer in spannenden, schillernden Farben… Ist ja auch gut so, dass man erst mal fasziniert von allem ist. – Es freut mich, dass du die anfänglichen Hürden gut genommen hast! Auch für die zweite Halbzeit so viel Motivation. Und toll, dass du so besondere Begegnungen hast. Bei mir gab es auch etwas Besonderes. Eine Familie mit 7 Kindern:) Wir treffen uns gelegentlch. – Gottes Segen für dich, Petra — P.S.: Wie nett, dass auch Garfy und Bob im Blog vorkommen!

    Liken

    • Liebe Petra! Danke für das Lob, freue mich sehr darüber!
      7 Kinder sind wirklich eine ganze Menge. 😀

      Wünsche dir auch alles Gute und freue mich schon auf ein Wiedersehen in Österreich!

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s